Loading..

Product was successfully added to your shopping cart.





No products in the cart.

East Timor Aifu

East Timor Aifu

Kaffee des Monats Januar



Geschmacksbeschreibung:


Der geröstete Kaffee hat einen ausgeglichenen und eleganten Charakter. Die Tasse schmeckt leicht süßlich, vollmundig mit Aromen von Nuss und Schwarztee.



Optimale Zubereitung:



Filterkaffeevollautomatstempelkanne


Availability: 99998 In stock

7,90 €
Inkl. 7% USt., zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 3-4 Tage

Kaufen

* Pflichtfelder

7,90 €
Inkl. 7% USt., zzgl. Versandkosten

Herkunft :

Region East Timor Community Ermera, Indonesien

Klima/Anbau:

1000m – 1800m

Ernte:

May – Oktober

Aufbereitung:

nasse Aufbereitung
Der Kaffee des Monats Januar kommt aus Osttimor. Das zweitärmste Land in Asien ist insbesondere für zwei Fakten bekannt: Es ist das erste Land, das im 21. Jahrhundert seine Unabhängigkeit erlangte und eines der weniger Anbauländer, das organischen (biologisch nachhaltig) Kaffee anbaut, erntet und verkauft. Osttimor war lange unter portugiesischer Herrschaft und wurde später von Indonesien besetzt. Während dieser Zeit wurden das Land und vor allem die Bevölkerung stark ausgebeutet. Seit der hart erkämpften Unabhängigkeit 2002 erholt sich das Land, und dabei spielt Kaffee eine wichtige Rolle. Denn heute ist der Rohkaffee das wichtigste Exportgut des Landes und bietet ein erhebliches Einkommen für ein Viertel der gesamten Bevölkerung (ca. 1,1 Millionen Bewohner). Der Kaffee wird in der Gemeinde Aifu, im Bezirk Ermera im Nordwesten von Osttimor, angebaut. Die Region gilt als eines der wichtigsten Anbaugebiete des Landes. Die bergreiche Landschaft wird von einigen Flüssen durchquert, die eine konstante Bewässerungsquelle ergeben. Auf 1800m Höhe wird der Kaffee angebaut. Die unberührte Natur, das kühle Mikroklima und viel Schatten bilden ideale Voraussetzungen für unseren Spezialitätenkaffee. Die Kaffeebauern verzichten auf den Einsatz jeglicher Pestizide. Der Kaffee wächst vollkommen unbehandelt in den Wäldern und nicht auf klassisch kultivierten Plantagen. In einigen Regionen wird der Kaffee von Bäumen geerntet, die noch aus der Kolonialzeit stammen. Die reifen Kaffeekirschen werden per Hand gepflückt und in Kooperativen weiterverarbeitet. Der Kaffeeanbau in Ost Timor beträgt weniger als 1% des gesamten Weltexports. Dennoch sind viele Verbraucherländer auf den Kaffee aufmerksam geworden.