Single Origin Kaffees kaufen

Hannoversche Kaffeemanufaktur

Qualität & Regionalität

Im März 2012 wurde die Hannoversche Kaffeemanufaktur von Andreas Berndt zusammen mit seiner Frau und zwei der drei gemeinsamen Söhne gegründet.
In Linden-Limmer entstand eine kleine Rösterei mit einem kleinen Röster der Firma Giesen und viel Liebe zum Produkt Kaffee. Mit dem Wissen, das sich Firmengründer Berndt über mehrere Jahrzehnte aneignete, konnte er sich schnell in der hannoverschen Kaffeeszene etablieren.
Die Produktpalette hat sich nach und nach erweitert und das Geschäft konnte stetig wachsen. 2013 wurde im Zentrum von Hannover ein weiteres kleines Geschäft eröffnet und 2015 kam die große Rösterei in Burgdorf-Heeßel hinzu. Auch in China ist die Manufaktur mittlerweile vertreten.

mehr lesen

Frische

Kaffeebohnen kaufen

über unsere

Kaffeeblends

Alle Kaffeemischungen wurden sorgfältig zusammengestellt und repräsentieren harmonische und klassische Kaffeecharakteristiken mit vollmundigem, intensivem Körper.

Vorteile

von Kaffeeblends

Sehr ausgewogener Geschmack

Perfekt für die einfache Zubereitung im Vollautomaten oder in der Filtermaschine

Gleichbleibend guter Geschmack durch mehrere Komponenten

Blends

Sortieren nach:
loading

Der beste Kaffee

Immer wieder werden wir gefragt, ob es den besten Kaffee der Welt gibt....
Ja und Nein.

Ja, weil auch Kaffee weltweit nach gewissen Kriterien bewertet wird.
Nein, weil Geschmäcker verschieden sind. Ein hervorragend bewerteter Kaffee nach internationalen Standards muss nicht der Lieblingskaffee eines einzelnen Kunden sein.

Sortenreine Kaffees kaufen

über unsere

Single Origins

Unsere Single Origins, die sortenreinen Kaffees, kommen aus den exklusivsten Anbaugebieten der Welt:
Von Honduras über Äthiopien bis nach Java.
Erleben Sie die Kaffeewelt und tauchen Sie ein in die Aromen unserer Single Origins:

Vorteile

von sortenreinen Kaffees

Ausgefallene
Geschmackserlebnisse möglich

Herauskitzeln der letzten Nuancen und Qualitäten des Kaffees

Herausschmecken einzelner Charakteristiken der Anbaugebiete und Kaffeevarietäten

Sortenreine Kaffees

Sortieren nach:
loading

Special Editions

Durch wundervolle Partnerschaften mit Hannoverschen Vereinen und weiteren Institutionen sind über die Jahre einige ganz besondere Kaffeekreationen entstanden.

Lassen Sie sich von unseren Special Editions inspirieren und erleben Sie, was Kaffee aus Hannover zu bieten hat.

Special Editions

Sortieren nach:
loading

Bio-Kaffees kaufen

über unseren

Bio-Kaffee

Bio-Kaffees können uns im Allgemeinen die Sicherheit geben, dass ohne künstliche Düngemittel gearbeitet wurde. Auch die Verwendung von Schädlingsbekämpfungsmitteln während des Transports sind reguliert.
Bio-Zertifizierungen regulieren jedoch nicht die Arbeitsbedingungen auf der Farm und auch nicht die Entlohnung der Bauern.

Bio Kaffee

Sortieren nach:
loading

Drip-Bag Kaffee

Eine neue, innovative Möglichkeit Kaffee zu brühen.

Es ist nicht nur einfach und schnell, sondern auch unglaublich lecker.

Unsere Drip-Bags sind mit genau der richtigen Menge an hocharomatischem Röstkaffee für eine Tasse Kaffee befüllt und müssen nur noch aufgegossen werden.

Tüte aufreißen, in die Tasse hängen und mit heißem Wasser aufgießen (wir empfehlen dabei 140 bis 180ml - je nach Geschmack). Fertig.

Kaffeebeutel öffnen
Kaffeebeutel entnehmen
Drip Bag auf Tasse stecken
Kaffee mit heißem Wasser übergießen
Drip Bag entnehmen

Unsere Selection

Probierpakete

Die Welt des Kaffees bietet eine faszinierende Vielfalt. Ob klassische und wohl abgerundete Blends für den Alltag oder ob ausgefallene Single Origin Kaffees mit Geschmacksnoten wie Grapefruit und Zimt, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Unsere Probierpakete bestehen aus jeweils drei Genusspaketen von je 80g. So können Sie eine kleine Tour durch die Welt des Kaffees unternehmen.

Unsere Klassiker

Entdecken Sie die Kontinente

Geographische Lage und Klima haben einen starken Einfluss auf den Geschmack von Kaffee, jeder Kontinent gibt seinen Kaffees einen ganz speziellen Charakter.
Entdecken Sie die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der verschiedenen Kontinente.

Was macht unseren Kaffee so besonders?

Rohstoff

Alles beginnt mit den richtigen klimatischen Bedingungen. Kaffeepflanzen wachsen wie ein Gürtel im 25sten Breitengrad nördlich und südlich des Äquators. Die meist verbreiteten Kaffeepflanzen sind Arabica- und Robusta-Pflanzen. Beide Pflanzen sind nicht frostresistent und gedeihen am besten in einer Anbauhöhe von circa 1500 Metern über NN. Die feineren Arabica-Pflanzen wachsen am besten bei Temperaturschwankungen, die sich in einem Jahr zwischen 15 und 24 Grad Celsius bewegen, die Robusta-Pflanzen bevorzugen ein Temperaturspektrum zwischen 24 bis 29 Grad.
Neben Anbauhöhe und Temperatur ist auch die Sonneneinstrahlung ein wesentlicher Faktor für die Entstehung eines guten Kaffees. Kaffeepflanzen sind Halbschattengewächse, die im Optimalfall in einem Mischwald mit reichlich schattenspendenden Bäumen gepflanzt werden. Dadurch bekommen die Kaffeepflanzen auf natürliche Weise 50% des Tages Schatten und können die anderen 50% tropische Sonne tanken und genug Nährstoffe verarbeiten, um ihre Früchte auszubilden. Mehr Sonne erhöht zwar den Kaffeeertrag im Gesamtvolumen pro Hektar, aber die Pflanzen, die dieser Überdosierung an der Sonne ausgesetzt sind, unterliegen Stress und benötigen viel Dünger - andernfalls besteht die Gefahr, dass sie eingehen.
Durch den zusätzlichen Stress, dem solche Pflanzen ausgesetzt sind, wird aber nicht nur das Erntevolumen erhöht. Die Pflanze, die ihre Energie auf natürliche Weise in wenigen Kaffeefrüchten entfalten würde, wird dazu gebracht, mehr Kirschen zu produzieren. Das mindert die Qualität ähnlich wie bei der Weinherstellung. Diese schlechtere Qualität schmeckt man auch in der Tasse. Gesunde und nachhaltig angebaute Kaffeepflanzen liefern ein stärkeres und ausgeprägtes Aroma mit mehr Vielfalt.

Wir legen viel Wert auf eine hohe Qualität bei all unseren Kaffees. Deshalb verwenden wir Kaffees, die nicht aus der Massenproduktion kommen, sondern die von kleinen Kaffeeproduzenten in den jeweiligen Ländern angebaut werden.

Röstung

Es gibt verschiedene Arten Kaffee zu rösten. Einige Röstereien streben nach Effizienz und rösten ihre Kaffeebohnen sehr heiß und schnell - eine solche Röstung dauert zwischen 30 Sekunden und 3 Minuten. Die Bohnen erreichen eine Temperatur von bis zu 600 Grad. Röstereien produzieren auf diese Art riesige Mengen an Kaffee.

Wir in der Hannoverschen Kaffeemanufaktur rösten mit dem Wiener Röstverfahren - auch zu beschreiben als Langzeit-Trommel-Röstung. Die Wiener Röstung ist weniger heiß und nicht so dunkel wie eine italienische oder eine französische Röstung, bei der eher brandige, ölige Kaffeebohnen produziert werden. Auf der anderen Seite ist sie nicht so hell wie bei der Skandinavischen Röstung, bei der die Röstzeiten meist deutlich unter 15 Minuten liegen. Geschmacklich sind solche Röstungen sehr blumig und säurehaltig, da die Bohnen nicht durchgeröstet werden und oft schon vor dem ersten "Crack" das gewünschte Röstbild erreicht ist.
Unsere Röstphilosophie ist eine andere: Wir produzieren einen durchgerösteten, voll entwickelten vollmundigen Kaffee mit viel Körper. Unsere Kaffees werden alle sortenrein geröstet. Bei nie mehr als 190 Grad Bohnentemperatur und einer Röstzeit von circa 20 Minuten. Bei diesen Werten rösten wir die Kaffees bis nah an den zweiten "Crack", um ihn dann im letzten Moment auf den gewünschten Röstgrad zu bringen. Dies erfordert mehr als technische Fertigkeiten Erfahrung und sensorisches Geschick.
Jede Röstung wird bei uns von Hand durchgeführt. Wir glauben, dass man den perfekten Kaffee nicht nach einem Röstprogramm herstellen kann. Ein Naturprodukt wie Kaffeebohnen ist viel zu heterogen, als dass eine festgelegte Temperaturkurve immer das beste Ergebnis erzielt. Deshalb entscheidet der Röstmeister bei jeder Röstung mit Hilfe seiner geschulten Sinne anhand von Geruch, Farbe und Oberflächenstruktur der Bohnen wann der Kaffee perfekt ist.

Frische und Geschmack

Selbst der beste Kaffee schmeckt nicht, wenn er alt ist. Kaffee ist ein Produkt, das zwar eine lange Haltbarkeit aufweist (ca. 2 Jahre), jedoch verliert Kaffee extrem schnell sein Aroma - und damit leckeren Geschmack.
Aus diesem Grund rösten wir täglich frischen Kaffee, der immer innerhalb weniger Tage unser Haus verlässt und zum Kunden gelangt. Dadurch können wir gewährleisten, dass unser Kaffee stets absolut frisch ist.
Der größte Feind des Kaffees ist Sauerstoff. Kaffee reagiert sehr schnell mit Sauerstoff, was eine Beschleunigung des Alterungsprozesses auslöst. Um dem entgegenzuwirken verpacken wir unsere Kaffees in spezielle Aromaschutzverpackungen, damit kein Sauerstoff an den Kaffee gelangen kann.
Auch grüner Kaffee (Rohkaffee) altert.
Da sich im grünen Rohkaffee erst durch das Röstverfahren die typischen Kaffeearomen entwickeln, ist grüner Kaffee weniger anfällig für den Alterungsprozess. Dennoch achten wir darauf, dass wir immer nur frische Kaffeeernten verwenden und der Kaffee trocken und dunkel gelagert wird.
Kaffee ist ein Naturprodukt. Das bedeutet, es ist nicht garantiert, dass der Kaffee bei jeder neuen Ernte die gleiche Qualität und oder den exakt gleichen Geschmack mitbringt wie bei der vorherigen. Somit ist es unsere ständige Aufgabe, neue Kaffees zu verkosten, zu bewerten und gegebenenfalls Änderungen am Sortiment vorzunehmen.
Besonders bei unseren hauseigenen Mischungen ist es wichtig für unsere Kunden, dass ihr Lieblingskaffee immer gleich schmeckt. Somit müssen wir ständig an uns und unseren Mischungen arbeiten, um einen gleichbleibend hervorragenden Geschmack zu gewährleisten. Diese Arbeit erfordert großes Know-How und eine geschulte Sensorik.

NACHHALTIGKEIT

Intensiv setzen wir uns für mehr Transparenz ein, versuchen nachvollziehbare Rohkaffeequellen zu finden und beziehen immer mehr direkt gehandelten Kaffee.

Farm to Cup bedeutet, dass wir ohne Zwischenhändler den Rohkaffee direkt beziehen und an unsere Endkunden weitergeben. So erhalten diese maximale Transparenz und eine Garantie für gute Arbeitsbedingungen im Ursprung.

Wieso ist Kaffee im Supermarkt so viel günstiger?

Kaffee war eigentlich immer ein Luxusgut, bedingt durch die Ernte von Hand und die Herstellungsländer rund um den Äquator. Aufwendig wurde Rohkaffee mit dem Segelboot an die deutschen Häfen transportiert, was sich auch im Preis und der Verwendung gezeigt hat. Entsprechend sparsam wurde Kaffee auch in früheren Zeiten eingesetzt.

Nach dem Krieg hat sich das geändert und die Industrie wurde größer. Das führte dazu das beispielsweise in Brasilien dazu, dass immer mehr Monokulturen entstanden. Diese Kaffees wurden dann nicht mehr nach Qualität sondern nach Quantität beurteilt und durch die günstigen Arbeitskräfte im Ursprung und die großen Mengen konnten Anbau und Logistikkosten immer weiter reduziert werden.
Leider häufig zu Lasten der Qualität und Arbeitsbedingungen.

Sollte ich meinen Kaffee besser gemahlen oder als ganze Bohne kaufen?

Kaffee ist ein Naturprodukt, welches natürlichen Schwankungen unterliegt. Um diesen entgegenzuwirken, sollte der Mahlgrad regelmäßig angepasst werden können. Dies ist nur möglich, wenn frisch zuhause gemahlen wird.
Jedoch sind diese Schwankungen nur sehr gering und eventuell für den Endkunden gar nicht wahrnehmbar.
Ein weiteres Argument, das für das frische Mahlen von Kaffee spricht ist das Aroma. Leider verliert Kaffee in gemahlenem Zustand sehr schnell an Aroma, wenn er mit Sauerstoff in Kontakt kommt. Schon nach wenigen Wochen ist der Kaffeegenuss nicht mehr derselbe. Andererseits kann man – insbesondere, wenn man viel Kaffee trinkt - auch kleinere Mengen an gemahlenem Kaffee kaufen und hat trotzdem jeden Tag ein hocharomatisches Erlebnis.

Gemahlener Kaffee
VS.
Ganze Kaffee Bohnen
Aufbau der Kaffeepflanze

Wie wird Kaffee verarbeitet?

Hier beschäftigen wir uns einmal mit der Weiterverarbeitung der Kaffeekirschen bis hin zum trockenen Rohkaffee.
Die gewählten Verfahren und jedes feinste Detail sind dabei entscheidend für den Geschmack in der Tasse.

Ernte

Pfeil

Selective Picking

Eine sehr hochwertige Methode Kaffee zu ernten. In mehreren Durchläufen, in der Regel drei, werden nur die reifsten Kaffeekirschen geerntet. Durch diese Methode erhält man den höchsten Ertrag, da nach der Ernte weniger sortiert werden muss.

Stripping

Eine weit verbreitete Methode, um effektiv dort zu ernten, wo Maschinen nicht hinkommen.
Leider werden hierbei viele unreife Kirschen mitgeerntet, welche im Zweifelsfall am Ende mit im Kaffee landen oder zumindest später aufwendig aussortiert werden müssen.

Machine Harvest

Wenn es um die Herstellung großer Mengen geht, kommen von Zeit zu Zeit auch Maschinen zum Einsatz. Diese fahren durch die Kaffeefarm und ernten den ganzen Kaffeestrauch auf einmal. Viele Nebenernten und eine kürzere Lebenserwartung der Pflanzen sind die Folge.

Kaffeeernte

Processing

Kaffee Röstmaschine

Natural

Die trockene Aufbereitung mag erstmal einfach erscheinen, ist jedoch nur unter besonderen klimatischen Bedingungen umsetzbar. Der Kaffee wird direkt nach der Ernte zum Trocknen in die Sonne gelegt. Innerhalb von 21 Tagen bei dauerhafter Sonne wird nun der Feuchtigkeitsgehalt von ca. 50 Prozent auf 11 Prozent reduziert. Im Anschluss kann die Kaffeekirsche von dem getrockneten Fruchtfleisch entfernt werden. Dies geschieht mit Hilfe eines Entpulpers.

Honey

Bei der „Honey“-Methode werden die Kaffeekirschen direkt nach der Ernte mithilfe eines Entpulpers geschält. Dies ist identisch mit der nassen Aufbereitung. Es bleibt jedoch die Melasse und ein Rest an Fruchtfleisch an der Bohne kleben.
Die Bohne mit dem Rest an Fruchtfleisch und dem Fruchtzucker wird dann zum Trocknen in die Sonne gelegt. Dabei hat die Bohne die Möglichkeit, den Fruchtzucker teilweise aufzunehmen.
Die Trockenzeit ist im Vergleich zur nassen Aufbereitung deutlich länger und daher je nach Klima aufwendiger umzusetzen. Beim Trocknen bekommt der Fruchtzucker eine honigartige, klebrige Konsistenz.

Fully Washed

Bei der nassen Aufbereitung werden die Kaffeekirschen direkt nach der Ernte mithilfe eines Entpulpers von der Schale, der sogenannten Cascara, befreit und dann für bis zu 48 Stunden zum Fermentieren liegen gelassen. Das passiert entweder in Frischwasserbecken oder ohne Wasser an einem möglichst warmen abgeschlossenen Ort. Nach dieser Fermentationsphase werden die Bohnen dann mehrmals gewaschen, bis jegliches Fruchtfleisch abgewaschen ist und die Bohnen sauber sind. Im Anschluss werden die Bohnen an der Sonne oder mit Maschinen getrocknet, bis sie eine Restfeuchte von ca. 11 Prozent haben.

Pfeil

Weitere Schritte

Pfeil

Hulling

Der Rohkaffee, welchen wir üblicherweise importieren, wird ohne Pergaminos geliefert. Das bedeutet, dass noch im Ursprungsland mit einem sogenannten „Huller“ die dünnen aber festen Häutchen, welche den Kern der Kaffeefrucht schützen, entfernt werden. Hierbei werden wieder etwa zwanzig Prozent Gewicht verloren.

Sortieren

Manchmal auch von Hand, aber in der Regel von hochpräzisen Maschinen werden nun Bohnen mit Fehlern wie kleinen Löchern, Bruch oder anderen Merkmalen aussortiert. Die Anzahl der dennoch zurückbleibenden Fehler macht einen Teil der Kaffeebewertung aus.
Zudem werden an diesem Punkt die Kaffeebohnen nach Größe sortiert. Dies geschieht mithilfe von Lochsieben mit einem spezifischen Durchmesser. Dieser Schritt ist wichtig, um den Rohkaffee am Ende gleichmäßig rösten zu können.

Verpacken

Versendet wird Kaffee in der Regel in Jutesäcken von jeweils circa 60 bis 70 Kilo.
Es ist wichtig, Kaffeebohnen in kleineren Einheiten zu versenden, da sonst die Gefahr besteht, dass sich Feuchtigkeit bildet, welche dann im schlimmsten Falle einen ganzen Container kontaminiert. Zudem werden viele Kaffees zum weiteren Schutz in einen Kunststoffbeutel verpackt, welcher den Rohkaffe vor Gerüchen und Feuchtigkeit schützt.

Kaffee Sortieren
Kaffee Transport Schiff Container

Transport

Die Kaffeesäcke werden durchnummeriert und auf Container verladen.
Diese werden dann in der Regel an die Häfen in Hamburg oder Bremen geschifft und dort geprüft und gelagert.
Bei Bedarf geht es dann mit dem LKW weiter in unsere Rösterei nach Burgdorf Heeßel.

Lagerung

Rohkaffee ist bei trockener und kühler Lagerung nahezu unbegrenzt haltbar.
Die Meinungen gehen auseinander, wenn es darum geht, ob die Qualität des Rohkaffees mit der Zeit nachlässt. Wir glauben jedoch, dass auch bei Rohkaffee die Frische eine große Rolle spielt und verwenden daher immer nur die neuesten Ernten und versuchen, so wenig Rohkaffee wie möglich zu lagern.

Pfeil