Milch – Hannoversche Kaffeemanufaktur
Robusta vs. Arabica
13. September 2019
Latte Art
2. Februar 2020

Die Richtige Milch

Welche Milch ist die richtige, wenn es um Latte Art geht? Welche lässt sich am besten schäumen und wo liegen die Unterschiede?

Milchsorten:

Milchbeutel Haltbar, frisch, fettarm und Vollmilch. Jede hat seine Daseinsberechtigung, aber jede lässt sich schäumen. Viele haben mal gehört, dass die eine besser funktioniert als die andere. Jedoch, so unsere Erkenntnis, lässt sich mit jeder gute Latte Art zaubern. Wir verwenden bei uns in den Läden frische Vollmilch aus der Region, da diese nach unserem Empfinden den besten Geschmack hat. Wichtig zum Schäumen ist am Ende jedoch einzig der Eiweißgehalt der Milch. Dieser sollte zwischen 3,1 und 3,5 Prozent liegen.

Milchalternativen:

Milchbeutel Auch bei den Milchalternativen wie Sojamilch oder Hafermilch ist zum Schäumen der Eiweißgehalt relevant.
Milchsorten ohne natürliches Eiweiß, wie Kokosmilch oder Reismilch, funktionieren daher nicht.

Auch die Hafermilch hat von Natur aus keinen ausreichenden Eiweißgehalt. Aufgrund der hohen Nachfrage wurden jedoch Sorten entwickelt, denen durch eine Mischung mit Sojamilch oder anderen Zusätzen Protein hinzugefügt wurde. Daher ist in diesem Fall darauf zu achten eine Sorte zu wählen, welche explizit zum Schäumen gedacht ist, so zum Beispiel die Barista Edition der Hafermilch von „dm“ oder „oatly“.

Wichtig:

Wenn wir die Milch erhitzen müssen wir darauf achten, dass sie nicht zu heiß wird. Bei Temperaturen über 65 Grad gerinnen die Eiweißmoleküle, wodurch die Milch ihre Süße verliert und einen bitteren Geschmack bekommt. Auch zerfällt der Milchschaum durch das geronnene Eiweiß schnell wieder, was eine gute Latte Art unmöglich macht.

Doch am Ende ist es dann doch vor allem eine Geschmacksfrage. Jede Milch und Milchalternative hat ihren eigenen einzigartigen Geschmack, den es zu testen gilt.