Bio Äthiopien Sidamo

Bio Äthiopien Sidamo - 250g EUR 6.9
Bio Äthiopien Sidamo - 500g EUR 13.5
Bio Äthiopien Sidamo - 1000g EUR 24.9

Die nahezu unberührten Wälder des abessinischen Hochlandes bieten mit ihrem feuchten Klima ideale Bedingungen für den edlen und feinen Kaffee aus dem Ursprungsland des Arabica-Kaffees.

geeignet für

BESTELLEN
Auswahl zurücksetzen

Lieferzeit: 3-4 Werktage

6,90 24,90 

fruits
fruits

Äthiopien gilt nicht nur als Wiege der Menschheit, es ist auch Ursprungsland des Arabica - Kaffees.

100% Arabica, biologisch angebaut und fair gehandelt.

Fakten

Überblick

Varietät

Mixed Heilroom

Herkunft

Äthiopien, Sidamo

Erntemethode

hand-picking

Aufbereitung

washed

Anbauhöhe

1600-2200 m

Erntezeit

Oktober-Januar

Aroma & Geschmack

Unser Pang Khon verfügt über einen runden Körper und verführt mit seinem süßen und an Gebäck erinnernden Geschmack sowie mit leicht fruchtigen Noten.

Kaffee Tasse

Aromaprofil

Eine Auswahl von drei besonders prägnanten Aromen welche den Charakter dieses Kaffees definieren.

Bergamotte
Bergamotte
Orange
Orange
Jasmin
Jasmin

Geschmack

Bei der Beurteilung des Geschmacks orientieren wir uns an den Kriterien der SCA.

Körper: Geschmeidig, Rund
3
Säure: Mild frisch
8
Nachklang: Angenehm weich
7

Die Bewertung unterliegt dem subjektiven Empfinden des testenden Röstmeister/Barista oder QS-Mitarbeiters.

Passende Produkte

Herkunft

Äthiopien marker
Äthiopien

Äthiopien

Der Legende nach beobachtete ein äthiopischer Hirte in den Bergen um Kaffa, dass seine Ziegen rote Beeren von einem Strauch mit weißen Blüten fraßen. Diese schienen eine belebende Wirkung zu haben. Als der Hirte die Frucht am Abend selber probierte, war er von ihrem bitteren Geschmack so angewidert, dass er sie ins lodernde Feuer spuckte. Dort platzte sie auf und verbreitete ein wunderbares Aroma. So war nicht nur die Kaffeebohne, sondern gleich auch das Rösten entdeckt – und das bereits im 9. Jahrhundert. Ob Legende oder wahre Geschichte: Alle weltweit kultivierten Arabica-Kaffees haben ihren Ursprung in Kaffa, dieser kleinen Region im Hochland Äthiopiens. Die Regionen Yirga, Harar oder Sidamo, allesamt in Äthiopien, beschreiben noch heute drei der besten Anbaugebiete der Welt.

 

Über den Bauern

Kaffee aus Äthiopien wächst in Höhenlagen von bis zu 2.400 Metern über dem Meeresspiegel, meist in wilden Waldgärten mit einer unbeschreiblichen Flora und Fauna. Hier handelt es sich nicht um klassische Kaffeeplantagen, sondern naturbelassene Wälder. Das milde Bergklima, nährstoffreiche Böden und der Schatten hoher Bäume bieten ideale klimatische Bedingungen für ein behutsames Wachstum der Kaffeepflanzen. Somit können sich die unzähligen Aromen besonders schonend entwickeln, was letztendlich auch für die komplexen Geschmacksbilder sorgt. Der Anbau dieses feinen Hochland-Sidamo-Arabica ist für viele Bauern die einzige Einnahmequelle in diesem ostafrikanischen Staat. Ein Großteil dieses Sidamos wird auf Naturplantagen wildwachsend im Urwald geerntet. Dadurch ist Kunstdünger bei seinem Anbau nicht nötig. Damit ist im Prinzip jeder äthiopische Kaffee ein bio Kaffee nur kann sich niemand die offizielle Zertifizierung leisten, so dass Sie offiziell nicht als bio Kaffee verkauft werden bis auf wenige Ausnahmen, es aber im Grunde alles bio Kaffees sind.
Kaffeebauer
Mountains

Aufbereitung

Wasser
Honig
Sonne

Nass (Fully Washed)

Halbtrocken (Honey)

Trocken (Natural)

Bei der nassen Aufbereitung werden die Kaffeekirschen direkt nach der Ernte mithilfe eines Entpulpers von der Schale, der sogenannten Cascara, befreit und dann für bis zu 48 Stunden zum Fermentieren liegen gelassen. Das geschieht entweder in Frischwasserbecken oder ohne Wasser an einem möglichst warmen, abgeschlossenen Ort. Nach dem Fermentieren werden die Bohnen mehrmals gewaschen, bis sämtliches Fruchtfleisch abgewaschen ist und die Bohnen sauber sind. Im Anschluss werden die Bohnen in der Sonne oder mithilfe von Maschinen getrocknet, bis sie eine Restfeuchte von ca. 11 Prozent haben.

Bei der „Honey“ Methode werden die Kaffeekirschen genau wie bei der nassen Aufbereitung direkt nach der Ernte mithilfe eines Entpulpers geschält. Es bleiben jedoch die Melasse und etwas Fruchtfleisch an der Bohne kleben. Gemeinsam mit Fruchtfleisch und Fruchtzucker wird die Bohne dann zum Trocknen in die Sonne gelegt. Dabei kann die Bohne Teile des Fruchtzuckers aufnehmen. Der Trocknungsvorgang dauert im Vergleich zur nassen Aufbereitung deutlich länger und ist abhängig vom Klima auch deutlich aufwendiger. Beim Trocknen bekommt der Fruchtzucker eine honigartige, klebrige Konsistenz.

Die trockene Aufbereitung ist nur unter ganz bestimmten klimatischen Bedingungen möglich. Bei dieser Aufbereitungsart werden die Kaffeekirschen direkt nach der Ernte ohne weitere Behandlung zum Trocknen in die Sonne gelegt. Nach etwa 21 Tagen in der Sonne ist der Feuchtigkeitsgehalt von ca. 50 Prozent auf 11 Prozent gesunken. Erst jetzt werden die Kaffeebohnen mithilfe eines Entpulpers vom getrockneten Fruchtfleisch getrennt. Als Nebenprodukt kann die „Cascara“ dann ohne Umwege zu einem fantastischen Kaffeekirschentee weiterverarbeitet werden.

Ergebnis:
Durch die Fermentierung entwickelt der Kaffee eine feine Fruchtsäure, welche bei leichten bis mittleren Röstgraden komplexe Zitrusnoten hervorrufen kann.

Ergebnis:
Kaffees, die im Honey-Verfahren aufbereitet werden, bieten eine ausgeprägte Süße und einen vollen Körper. Sie sind besonders als Spezialitätenkaffees sehr beliebt.

Ergebnis:
Durch die langsame Trocknung der Bohne gemeinsam mit Fruchtfleisch und Melasse können Kaffees, die trocken aufbereitet werden, eine herausragende Süße und viel Körper entwickeln. So entstehen die aromatischsten Kaffees der Welt.

In diesem Fall

mehr zu Anbau und Aufbereitung
Kaffee Aufbereitung
Unser Sidamo Kaffee wird in einer wasserreichen Region angebaut, deshalb ist die Nasse Aufbereitung möglich. Zunächst werden die reifen Kirschen im Wasser von den unreifen getrennt. Die unreifen Kirschen schwimmen auf der Wasseroberfläche und werden abgesiebt. Daraufhin wird die äußere Frucht, die sogenannte Pulpa, von den beiden darin liegenden Bohnen getrennt. Diesen Schritt bezeichnet man Entpulpen. Durch Wasser werden die übrigen Fruchtfleischreste abgewaschen. Zuletzt trocknen die Kaffeebohnen unter der Sonne Äthiopiens. Die Nasse Aufbereitung verleiht dem Kaffee ein komplexes, intensives Aroma.

Röstung

Helle Röstung
Hell
Mittlere Röstung
Mittel
Dunkle Röstung
Dunkel
Röstverfahren

Schonende Langzeit-Trommelröstung

Erst die handwerkliche Röstkunst macht einen guten Rohkaffee zu einem außergewöhnlichen Getränk. Feine Sensorik und langjährige Erfahrung werden benötigt um einen Kaffee perfekt zu rösten.
Unsere Röstmeister arbeiten auf einem modernisierten Trommelröster der Marke Probat aus dem Jahr 1963. Bei schonenden Temperaturen entsteht über eine Röstdauer von bis zu 20 Minuten ein absoluter Hochgenuss. Dabei stimmen unsere Röstexperten die Röstprofile fein ab und erreichen so, dass alle Schadstoffe langsam abgebaut werden und dass kein Acrylamid entsteht.

Im Gegensatz zur industriellen Produktion werden bei uns alle Röstungen ausnahmslos von Hand durchgeführt. Ein Naturprodukt wie Kaffee ist viel zu individuell, als dass eine festgelegte Temperaturkurve immer zu idealen Ergebnissen führen könnte. Daher entscheidet der Röstmeister mit seinen geschulten Sinnen bei jeder Röstung aufs Neue, welche Temperaturkurve und welche Röstdauer zu einem perfekten Kaffee führen.

Unsere Röstpilosophie
PROBAT
Andreas Berndt

#hannoverkaffee

Die Hannoversche Kaffeemanufaktur steht für traditionelle, handwerkliche Röstkunst, Leidenschaft und Liebe zum Kaffee.

Unsere hochwertigen Rohkaffees werden sorgsam auf ihren Höhepunkt geröstet, sodass ein unvergleichliches Kaffeeerlebnis entsteht.