< img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=601294237724999&ev=PageView&noscript=1" />

Wie viel Koffein hat eine Tasse Kaffee?

Bester Kaffee der Welt
26. August 2021
Kaffee Kalorien
28. August 2021

Wie viel Koffein hat eine Tasse Kaffee?

Je nachdem, wie viel Kaffee oder Espresso in einem Getränk enthalten ist, wird auch der genaue Koffeingehalt bestimmt. Viele bevorzugen lieber Kaffee, weil dieser nicht nur gesünder als Energy Drinks ist, sondern auch eher zu wirken scheint als beispielsweise Tee. Doch was hat es damit wirklich auf sich? Wie viel Koffein hat Kaffee im Vergleich zu den anderen Getränken?

Koffeingehalt im Kaffee – Was gibt es grundsätzlich zu sagen?

Es handelt sich bei Koffein um ein Alkaloid, welches vor allem Kaffeebohnen und auch Teeblättern vorkommt – das gilt ebenfalls für Kakaobohnen. Da die Alkaloide eine bestimmte Wirkung auf Menschen und Tieren haben, fühlen sie sich durch eine Tasse Kaffee mit Koffein um einiges wacher als vorher. Im Koffein-Vergleich haben Kaffeebohnen und der fertig zubereitete Kaffee jeweils einen ganz unterschiedlichen Koffeingehalt – auch die einzelnen Bohnen an sich. Was du davon tatsächlich in den Kaffee bekommst, hängt zusätzlich von verschiedenen Faktoren ab. Wie heiß wurde geröstet? Wie fein gemahlen sind die Bohnen? Wie lange und bei welcher Temperatur wurde der Kaffee zubereitet? Im Vergleich haben Arabica Bohnen nur halb so viel Koffein wie Robusta. Um den Gehalt begrenzen zu können, solltest du dich also eher für Arabica entscheiden. Jene sind auch deutlich weiter verbreitet. Aber wie viel Koffein ist in einer Tasse Kaffee enthalten?

Wieviel Koffein hat Kaffee und andere Getränke?

Der Koffeingehalt pro Tasse Kaffee beläuft sich allein schon auf 80 mg. Selbst der Koffeingehalt eines Energy Drinks kann da oft nicht mithalten. Hierfür müsstest du ordentlich konsumieren, um auf den gleichen Gehalt zu kommen. Ebenso ist im Grünen, Schwarzen oder Oolong Tees Koffein enthalten. Eine Menge von 200 mg Koffein ist vollkommen in Ordnung, aber mehr kann dann auch wieder schädlich für dich sein. Eine Menge von 500 bis 600 mg ist das Maximum, was du an einem Tag an Koffein zu dir nehmen solltest. Ansonsten könntest du viel eher Ihrem Körper schaden, anstatt diesen wach zu halten.

Hier ist ein Vergleich zum Koffeingehalt unterschiedlicher Produkte:

  • Cappuccino: 27 mg
  • Latte Macchiato: 11 mg
  • Energy-Getränk: 32 mg
  • Espresso: 110 mg
  • Filterkaffee: 40-66 mg

Natürlich gibt es auch noch mehr Auswahl und dies sind nur einige Beispiele als Vergleich. Insgesamt kann der Gehalt von Koffein nicht nur bei Kaffee, sondern auch den ganzen anderen Möglichkeiten wie beispielsweise Tee schwanken. Aber man kann sagen, was man will: Wenn es um Koffein geht, ist nichts besser als guter Kaffee. 🙂

Eine Frau hält eine Tasse Kaffee in den Händen.
Der Koffeingehalt in einer Tasse Kaffee kann abhängig von der Zubereitung variieren.

Wieviel Tassen Kaffee kann ich trinken – und wann ist es zu viel des Guten?       

Nicht nur die Schutzfunktion des Nervensystems im Körper wird von Koffein unterbunden, auch wichtige Aktivitäten zählen dazu. Daher genieße dein Getränk nur in Maßen. Der Koffeingehalt pro Tasse Kaffee ist nämlich an sich schon sehr hoch und sollte
5,7 mg x dein Körpergewicht** auf keinen Fall überschreiten. Bei einem Gewicht von 75 Kg sind es genau 427,5 mg. Das bedeutet, dass du nicht mehr als 3 Tassen Espresso (427,5 mg : 110 mg = 3,89) trinken solltest. Natürlich ist dies immer vollkommen individuell zu bestimmen. Neben dem Gewicht spielen auch eine eventuelle Koffeinunverträglichkeit, das Alter und die allgemeine Gesundheit eine bedeutende Rolle. Achte bei der Tasse Kaffee Koffein also genau darauf, um so schlimmen Nebenwirkungen zu entgehen.

**(https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/koffein-die-dosis-macht-s-348320)

Koffeingehalt Espresso vs. Kaffee – Worin liegt der feine Unterschied?

Meist wurde vermutet, dass der Röstgrad für die Unterschiede bei Espresso und Kaffee verantwortlich ist. Immerhin war die Espresso Bohne immer um einiges dunkler. Doch das ist nicht der wahre Grund. Der Koffeingehalt vom Espresso ist deswegen so hoch, weil mit fortschreitendem Säuregrad auch das Kaffeearoma und das Koffein abnimmt. Deswegen ist der Koffeingehalt einer Tasse Kaffee auch so unterschiedlich im Vergleich zum Espresso. Trotz alledem denken viele, dass der Espresso Koffeingehalt niedriger sein soll als der einer Tasse Kaffee. Doch das ist ein Irrglaube, da Espresso meist nur in kleinen Tassen serviert wird. Beim Koffeingehaltsvergleich mit zwei exakt gleich großen Tassen gewinnt eindeutig der Espresso. Dennoch ist das Koffein im Espresso nicht zwingend für jeden so gut verträglich, weswegen in dieser Hinsicht beim Muntermacher aufgepasst werden sollte.

Frisch geröstete Kaffeebohnen werden in einem Röster abgekühlt.
Unterschiedlicher Koffeingehalt von Kaffee und Espresso durch Röstung?

Was hat mehr Koffein? Kaffee oder Cola?

Obwohl Cola sehr beliebt ist, enthält es weniger Koffein als die meisten wohl denken mögen. Pro 100 ml liegt der Koffeingehalt bei 10-25 mg in Deutschland. Ähnlich verhält es sich auch mit dem Koffein in Energy Drinks. Beide können nicht mit dem Kaffee mithalten. Dadurch, dass sich jedoch viel Zucker in dem Getränk befindet, steigert sich die Wirkung des Koffeins um einiges. Das Koffein im Kaffee ist in diesem Fall wahrscheinlich nicht nur wirkungsvoller, sondern auch gesünder. Immerhin musst du dafür keine ganze Kanne trinken. Es reicht schon eine ganze Tasse aus, um dich weniger müde zu machen. Das Koffein pro Tasse ist nämlich keineswegs zu unterschätzen. Dennoch solltest du nicht vollends darauf vertraut werden, da das Koffein keinen ausgiebigen Schlaf ersetzt. Für den Moment bist du vielleicht leistungsfähiger, aber auf Dauer wird es weniger funktionieren. Viel eher lässt die Wirkung des Koffeins nach, wenn du dich daran gewöhnst.

Wie wirkt Koffein eigentlich auf unseren Körper?

Körpereigene Prozesse, welche eigentlich dazu führen sollten, dass du müde wirst, werden mit dem Koffein gestoppt. Dafür reicht eine Tasse Kaffee manchmal schon vollends aus, wenn du es sonst nicht so gewohnt bist, Kaffee zu trinken. Du bist wahrscheinlich temporär in der Lage, mehr Leistung zu erbringen – was aber nicht bedeutet, dass Schlaf dann unwichtig wird! Zeitweise kannst du auf Kaffee als Muntermacher zurückgreifen, aber nimmst du zu viel Koffein zu dir, dann kann Zittern, Herzrasen oder andere Probleme auftreten. Auch Übelkeit, Schwindel oder Schweißausbrüche können bei einer Überdosis auftreten, deswegen sollte Koffein immer nur in Maßen genommen werden. Koffein wirkt generell auch erst nach einer halben Stunde und nach etwa eineinhalb Stunden geht jener Kick auch wieder langsam zurück.

Was macht Koffein für die Pharma-Kosmetik und Getränkeindustrie so interessant?

In den zuckerhaltigen Getränken wurde das meiste Koffein aus der Kaffeebohne hergestellt. Die Getränkeindustrie und die Pharma-Kosmetik sind auch die größten Abnehmer von diesem Wirkstoff. Zahlreiche Produkte werden mit Hilfe von Koffein hergestellt. Nicht nur innerlich, sondern auch äußerlich kann dies einen Effekt zeigen. Einige Präparate wie Kopfschmerztabletten und Migränetabletten enthalten auch häufiger als du vielleicht sogar denken den Wirkstoff Koffein. Demnach trägt insbesondere Kaffee auch zur Gesundheit bei. Für Körper und Geist kann dies sogar richtig gut sein, wenn du jeden Tag einen Kaffee trinkst. Dadurch zu viel Koffein kann ein Enzym im Gehirn blockiert werden. So zumindest die Feststellungen, da auch einige Leute eine ermüdende und erschöpfende Wirkung zu beklagen haben. Trotz alledem ist Kaffee gut für den Wasserhaushalt. Zudem enthält dieses auch alle wichtigen Bestandteile, die Ihr Körper benötigt. Dazu gehören beispielsweise Vitamine.

Und wenn es doch mal ohne Koffein sein soll?

Geht es Ihnen tatsächlich um das Wach sein sondern den Geschmack, kannst du auch auf koffeinfreien Kaffee zurückgreifen. Unser Bio Arabica entkoffeiniert wird mit dem aufwendigen CO2-Verfahren entkoffeiniert und damit ohne weitere chemische Verfahren.