Kaffee Dosierung – Hannoversche Kaffeemanufaktur
Kaffee Espresso Unterschied
25. März 2021
Bester Kaffee für French Press
1. April 2021
parallax background

Kaffee Dosierung

Das Verhältnis von Kaffee zu Wasser ist für die Kaffeezubereitung entscheidend. Mit einer Küchenwaage halten Sie die Mengenangaben ein. Alternativ verwenden Sie einen Löffel für die Dosierung des Kaffeepulvers pro Tasse. Ob Filterkaffee, Vollautomat, French Press oder Handfilter: Das Aroma ist von der Dosierung in Gramm pro Kaffeetasse oder Kanne abhängig. Praktische Tipps zur Dosierung des Kaffees - mit oder ohne Dosierlöffel - gibt es in diesem Beitrag.

Glas - Handfilter:

So klappt es mit der Kaffeedosierung des Kaffeepulvers

Viele verwenden für die Kaffeedosierung eine spezielle Dosierhilfe, einen Messlöffel, ein Maßlöffel oder ein Kaffeelot. Von jedem Lot geht anscheinend die perfekte Dosierung für den Filterkaffee aus. Dabei ist eine andere Methode viel genauer. Am besten halten Sie Ihre Küchenwaage bereit. Dann finden Sie die Brewing Ratio - das Brühverhältnis - zwischen Kaffeepulver und Wasser. Was bleibt ist ein ausbalancierter und vollmundiger Geschmack.

Je nach Zubereitungsart benötigen Sie eine bestimmte Menge Kaffeepulver in Gramm. Es ist vom Kaffeepulver pro Tasse, pro Liter oder pro Kanne die Rede. Ausgehend von einem gehäuften Löffel ergeben sich diese Angaben:

Handfilter - 500 Milliliter Kaffeedosierung mit 32 Gramm (3 bis 3,5 Esslöffeln)

French Press - 1.000 Milliliter Kaffeedosierung mit 65 Gramm ( 7 bis 8 Esslöffel)

Kaffeemaschine - 1.250 Milliliter Kaffeedosierung mit 75 Gramm (6,5 bis 8 Esslöffel)

Je nachdem welche Kaffeemenge Sie aufbrühen, verändert das die Dosierung des Kaffeepulvers. Im englischsprachigen Raum ist von der Brewing Ratio die Rede. Gemeint ist das Verhältnis des Kaffees zum Wasser. Ausgehend von den Empfehlungen der Speciality Coffee Association of Europe, kurz SCAE, liegt dies bei 60 Gramm Kaffeemehl pro Liter Wasser. Standardgemäß wird davon ausgegangen, dass in eine Tasse Kaffee 200 Milliliter Wasser passen. Dafür benötigen Sie 12 Gramm Kaffeepulver pro Tasse.

Das Brühverhältnis für Ihren Kaffeegeschmack

Die Verhältnisse pro Tasse sind eine Orientierungshilfe. Letztendlich kommt es auf Ihren Geschmack an, wie stark oder leicht Sie Ihren Kaffee trinken. So gibt es unterschiedliche Empfehlungen je nach Kaffeebohne, Kaffeepulver und Kaffeezubereiter. Als Kaffeerösterei bieten wir direkt auf der Website einen Service, der die richtige Menge Kaffee für eine optimale Kaffeequalität bestimmt. Zusätzlich liefern wir weitere Informationen, die beim Filterkaffee hilfreich sind.

Die SCAE ist die Special Coffee Association of Europe. Sie empfiehlt ungefähr 60 Gramm Kaffeepulver für 1 Liter Brühwasser. Eine normale Tasse Kaffee mit 200 Millilitern sollte im Verhältnis auf 12 Gramm Kaffeepulver kommen.

Online Kaffeeröstereien bieten auf der Website einen Service, der das korrekte Verhältnis von Kaffee zu Brühwasser bestimmt. In der Kaffeezubereitung kommt es in erster Linie auf Ihren Geschmack an. Die Unternehmen bieten heute hochwertigen Filterkaffee für Ihre Kunden in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen und Mahlgrad an. Je nachdem für welche Sorte des Kaffees Sie sich entscheiden, können Sie nach der korrekten Brühdauer den puren Kaffeegenuss für sich in Anspruch nehmen. Hier mehr zum richtigen Kaffeemahlgrad.

Empfehlenswert ist es auf jeden Fall, die Kaffeemenge unabhängig vom Mahlgrad zu wiegen. Der Mahlgrad und die Anzahl der Bohnen wirken sich auf die Aromen aus. Außerdem entscheidet die Wasserqualität und Wasserhärte sowie die Brühtemperatur über den Geschmack.

Suave Melange:

Wie dosieren Sie Kaffee ohne Küchenwaage?

Nehmen Sie einen gehäuften Esslöffel mit Kaffeepulver für eine Tasse Filterkaffee mit 200 Millilitern. Für einen Filterkaffee portionieren Sie sieben Esslöffel Kaffeemehl. Achtung, es macht einen Unterschied, wie voll der Esslöffel ist, wie der leicht gehäufte, gestrichene oder voll gehäuften Esslöffel und der Kaffeedosierlöffel. Wer sich dafür entscheidet, das Kaffeepulver mit dem Löffel zu dosieren, sollte eine Portion Kaffee pro Löffel abwiegen. So wissen Sie später, wie Sie bei der Kaffeedosierung mit Löffel vorgehen.

Bei dem Großteil der Anleitungen ist von zwei gestrichenen oder gehäuften Löffeln Kaffeepulver pro Tasse die Rede. Dabei wird nicht deutlich, ob es sich um eine Dosierhilfe, einen Kaffeelöffel oder normale Esslöffel handelt. So sind die Mengenangaben oftmals ungenau. Deshalb sollte sich jeder die korrekte Menge Kaffee auf einer Kaffeewaage abwiegen und später mit diesem Löffel dosieren. Nach einiger Zeit lernen Sie die Eigenheiten der Waage und der Kaffeemaschine kennen und wissen, wie viel Kaffeepulver Sie verwenden. Die Dosiermenge hat etwas mit dem Kaffeepulver, dem Geschmack, dem Wasser und der Zubereitung zu tun. Nicht zuletzt die Extraktionszeit wirkt sich auf das Verhältnis von Kaffee und Wasser aus.

Einfach dosieren mit der Küchenwaage so geht's

1. Die gewünschte Menge Kaffeebohnen wiegen und mahlen.

2. Den gemahlenen Kaffee im Gefäß auf die Waage stellen und die Küchenwaage austarieren.

3. Wasser langsam eingießen.

4. Die Waage zeigt, wie viel Wasser aufgegossen wurde.

5. Auf diese Weise erkennen Sie, wann Sie das perfekte Verhältnisse von Kaffee und Wasser erreichen.

Die Vorlieben was den Kaffee Geschmack anbelangt, ist bei den Menschen unterschiedlich ausgeprägt. Orientieren Sie sich an den Empfehlungen der Experten. Danach können Sie Gramm für Gramm Ihren Kaffeegeschmack anhand der Mengenangaben und Tassen festlegen. Alles was Sie dafür brauchen ist eine digitale Küchenwaage. Sie wiegen die Kaffeebohnen und mahlen sie dann frisch in der Kaffeemühle.

Tipps für die Lagerung: Bei der Genauigkeit der Dosierung geht es immer um den Geschmack des Kaffees. Daher sollten Sie die optimale Lagerung nicht auser acht lassen. ein falsch gelagerter Kaffee wird schnell auch bei optimaler Dosierung keine leckere Tasse mehr garantieren können. Am längsten bleiben Ihre Kaffeebohnen frisch wenn Sie luftdicht, kühl und abseits von Sonneneinstrahlung gelagert werden. Sehr gut eignet sich hierfür ein einfacher Küchenschrank und eine Vakuum - Dose.

Dosierung mit einem Kaffeemesslöffel

Wenn Sie frische und hochwertige Bohnen aus einer Kaffeerösterei online bestellen oder im Supermarkt in den Warenkorb legen, gibt es in einigen Fällen einen Löffel dazu. So gut es gemeint ist, bringt der Löffel nicht nur Vorteile. Viele Verwender geben mit dem Löffel ihren Instinkt und ihr Bauchgefühl ab. Der Fehler ist im Detail zu finden. Je nach Größe können Dichte, Struktur und Größe der Bohnen variieren. So fasst der Dosierlöffel bei der einen Sorte Kaffee mehr Gramm Kaffee und bei der anderen Sorte wieder weniger. Wir können Ihnen nur dazu raten, Ihr Kaffeepulver zu wiegen - unabhängig vom Mahlgrad und der Bohnensorte. Handelt es sich um ein voluminöses Kaffeepulver liefert der Löffel nur eine ungefähre Hilfe, die oftmals nicht ausreicht.

Die korrekte Dosiermenge mit dem Kaffeelot

Das Kaffeelot ist eine Art Schöpfmaß. Es handelt sich um ein Gefäß, das mit einem vorab definierten Volumen ausgestattet ist. Damit kann eine Tasse Filterkaffee zubereitet werden ohne eine Digitalwaage. In einem Kaffeelot ist ein Volumen von ungefähr 15 Millilitern enthalten.

Ein Problem entsteht in der ungenauen Menge an gerösteten und gemahlenen Bohnenkaffee. Die Dichte des Kaffeepulvers ist nämlich von Ihrem Mahlgrad abhängig. So ist die korrekte Dosiermenge mit dem Kaffeelot nicht immer einfach zu finden. Es kommt darauf an, wie fest Sie das Pulver in das Kaffeelot pressen. Normalerweise besteht ein Kaffeelot aus Edelstahl, Aluminium oder Kunststoff und ist nichts anderes als ein Portionslöffel. Es gibt günstigere Löffel aus Thermoplast. Sie helfen bei der Regulierung der korrekten Dosiermenge, auch wenn es ihnen an Exaktheit fehlt.

Die Nachteile unpräziser Mengenangaben beim Kaffee

Hell und Dunkelgeröstete Kaffeebohnen haben eine unterschiedliche Struktur, Größe und Form. Die Art der Röstung wirkt sich maßgeblich auf die Bohnengröße aus. Sie kommen nicht weit, wenn Sie die Bohnen optisch miteinander vergleichen. Wiegen Sie zum Beispiel die Kaffeebohnen ab, werden Sie sehen, dass es hier zu Unterschieden kommt. Einige Bohnen sind äußerst dicht und befüllen ein Glas weniger hoch als andere. Es macht weniger Sinn, mit einem Portionslöffel das korrekte Verhältnis zu bestimmen. Die Menge des Kaffeepulvers entscheidet und somit die Gramm-Zahlen.

Verwenden Sie zum Beispiel für den Kaffee, den Sie mit einem Handfilter brühen eine Tasse in die 200 Milliliter hineinpassen und 12 Gramm Kaffee, entspricht eine Abweichung von 2 Gramm 14 Prozent. Diese Abweichung von den empfohlenen Faktoren kann ab einem gewissen Grad sauer oder bitter schmecken. Das hat meist nichts mit der Qualität des Kaffees zu tun. So schmeckt der beste Kaffee im falschen Verhältnis von Kaffeepulver und Wasser nicht gut, da seine Balance zerstört wurde. Sie sollten also lieber nicht die Volumenangabe in der Kaffeebohne nehmen, sondern nur das Brühverhältnis für das Kaffeepulver. Erfahrungen zeigen, dass die Angabe der Volumen oftmals viel zu ungenau ist. Was entscheidet ist die Küchenwaage, denn sie kann genaue Werte in Gramm Kaffeepulver liefern. Hier ist ein Buch zur Handfilter Zubereitung.

Tipps - was haben Sie falsch gemacht? Wenn Ihnen der Kaffee aus der Filterkaffeemaschine nicht schmeckt, kann das an dem falschen Brühverhältnis liegen. Vielleicht sind Kaffeeteilchen in die Kanne gelangt. Kontrollieren Sie vorab auch die Qualität der Bohnen, die Intensität des Malgrades sowie die Wassertemperatur. Bei der Bestellung im Onlineshop finden Sie diese Informationen direkt in der Produktbeschreibung auf der Website oder in den Kategorien. Ob Bohnenkaffee oder gemahlener Filterkaffee: Die Qualität des Kaffeepulvers ist entscheidend und die korrekte Menge.

Filterkaffee Handbuch:

FAQ: Die häufigsten Fragen & Antworten zur Dosierung von Kaffeepulver und Wasser

In diesem Abschnitt beantworten wir die häufigsten Fragen, die Kaffeeliebhaber vor Ihnen auf der Website gestellt haben. Es geht um die Dosiermenge, die Kaffeesorte und Fragen zum Kaffeepulver und Wasser.

1) Wie viel Kaffeepulver pro Tasse verwenden?

Bei den meisten Kaffeemaschinen meint die Kaffeetasse nicht 200 Milliliter, sondern eher eine kleine Tasse mit 125 Millilitern Kaffee. Bei vier Tassen dieser Kaffeemaschine entspricht die Menge etwa zwei Bechern Kaffee. Zumeist empfiehlt sich eine Dosierung für das Kaffeepulver von 7 Gramm Kaffeepulver auf 125 Milliliter Wasser.

2) Wie viel Kaffeepulver pro 100 Milliliter?

Bei 100 Milliliter handelt es sich um eine kleine Filterkaffeetasse. Das macht aber in der Kaffeezubereitung und Dosierung keinen Unterschied, denn Sie müssen das Ganze nur nach unten rechnen. Zwischen 5-7,2 Gramm Kaffee sollten ausreichen. Die durchschnittlichen Kaffeetassen fassen insgesamt 150 bis 200 Milliliter Flüssigkeit. Am besten messen Sie zu Hause gleich nach. 200ml entsprechen ungefähr 11 Gram Kaffee

3) Wie viel Löffel Kaffee gehören in die Filtermaschine?

Die meisten kennen bei der Dosierung für die Filtermaschinen die Empfehlung, einen Löffel Kaffeepulver für jede Kaffeetasse zu verwenden. In den meisten Fällen liefern die Hersteller passend zur Maschine einen tieferen Kaffeedosierlöffel, um den Käufern bei der Portionierung und Dosierung zu helfen. Ist dies nicht der Fall, können Sie es erst einmal mit einem gehäuften Teelöffel pro Kaffeetasse versuchen. Am besten nehmen Sie aber eine Küchenwaage zur hilfe und nehmen 7 Gramm Kaffeepulver für jede Tasse Kaffee

4) Wie viel Kaffeebohnen nehme ich für eine Tasse Kaffee?

Wollen Sie lieber den Bohnenkaffee mahlen und Ihr Kaffeemehl frisch zubereiten? Das ist eine gute Idee, denn so holen Sie das Maximum an Aroma aus der Dosiermenge. Im Durchschnitt braucht es ungefähr 70 geröstete Kaffeebohnen für eine Kaffeetasse, hätten Sie das gedacht? 70 einzelne Kaffee- oder Espressobohnen sprechen je nach Bohnenart ungefähr 8 Gramm Kaffeepulver. Hier ist ein Artikel zum unterschied von Espresso und Kaffee.

5) Wie viel Löffel Kaffee für zwei Tassen?

Es ist möglich, einen Kaffeelot für jede Kaffeetasse zu verwenden. Dieser entspricht 6-8 Gramm Kaffee. Wer zu Hause kein Kaffeelot hat, nimmt einfach einen Esslöffel. Für alle zwei Tassen verwenden Sie einen gehäuften Esslöffel Kaffeepulver. Dieser Dosierlöffel entspricht einer Menge von etwa 12 Gramm. Sicherheitshalber sollten Sie mit einer Küchenwaage kontrollieren, wie viel Pulver in den Esslöffel oder Kaffeelöffel passen.

6) Wie viel Kaffeepulver in die Bialetti?

Es handelt sich hierbei um die typische Espressokanne aus Italien, die Sie auf den Herd stellen, vorab mit Espresso Kaffeepulver befüllen, um sich dann den italienischen Klassiker zu kochen. Wählen Sie für den Espresso einen feinen Mahlgrad und verwenden Sie für 200 Milliliter Wasser 22 Gramm Kaffee.

Zusammenfassung: Wie dosiere ich den Kaffee richtig?

Der beste Kaffee aus der Kaffeerösterei ist nur halb so viel wert, wenn er nicht richtig dosiert wird. In den letzten Jahren haben sich Richtlinien und diverse Angebote für die unterschiedlichen Zubereitungsarten von Kaffee entwickelt. So sollten Sie etwa 11 Gramm Kaffeepulver für eine Tasse Filterkaffee mit 200 Millilitern verwenden. Entsprechend weniger brauchen Sie für eine kleine Kaffeetasse mit 100 Millilitern. Hier sollten 6 g Kaffee reichen. Es ist nicht empfehlenswert, nur die Kaffeebohnen abzumessen. Zur Kontrolle empfiehlt sich die Küchenwaage. Danach können Sie zur Positionierung ein Kaffeelot verwenden. Achten Sie bei der Kaffeezubereitung von Filterkaffee, French Press oder Handfilter unbedingt auf korrekte Verhältnisse. Leichte Abweichungen können je nach Bohne zu einem sauren oder bitterem Geschmack führen. Wer einmal das richtige Verhältnis von Kaffee zu Wasser gefunden hat, sollte nicht mehr davon abweichen.