< img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=601294237724999&ev=PageView&noscript=1" />

5 spannende Fakten über Espresso

Das perfekte Geschenk für Kaffeeliebhaber
5. Oktober 2022

5 spannende Fakten über Espresso

 
Ein Espresso ist so viel mehr als nur eine kleine Tasse intensiver Kaffee. Er ist ein Heißgetränk gefüllt mit zahlreichen Geschmacksmolekülen - entstanden durch eine Vielzahl von chemischen Reaktionen.
 
 
 
_DSC8611
 
Bevor wir Ihnen die 5 wichtigen Fakten über Espresso aufzählen, halten wir es für angebracht, Charles-Maurice zu erwähnen. Der französische Politiker beschrieb, dass Kaffee "schwarz wie der Teufel, heiß wie die Hölle, rein wie ein Engel, süß wie die Liebe" getrunken werden sollte. Wie man seinen Kaffee genießt, ist jedem selbst überlassen, Wir empfehlen einen guten Espresso am besten in seiner einfachsten Form zu genießen. Hier ist also, was Sie darüber wissen sollten:
 

 

Die Espresso-Fakten

1. Ein Mythos, der aufgelöst werden sollte, ist der des hohen Koffeingehalts. Espresso wird oftmals als koffeinreiches Getränk angesehen, obwohl die meisten Tassen Filterkaffee genauso viel Koffein enthalten, wenn nicht sogar mehr Koffein als diese kleine Tasse. 2. Der Begriff "Espresso" bezieht sich eigentlich auf die Art der Zubereitung und nicht auf die Bohnen selbst. Es gibt keine Espressobohnen, sondern Bohnen, die sich am besten für die Zubereitung und das Servieren in Espressoform eignen. 3. Ein Espresso kann aus einer beliebigen Anzahl verschiedener Bohnen bestehen. Im Allgemeinen gilt: Je mehr verschiedene Bohnen Sie verwenden, desto unwahrscheinlicher ist es, dass Sie jedes Mal ein einheitliches Geschmackserlebnis haben. Für einen doppelten Espresso sind zwischen vierzehn und achtzehn Gramm Kaffee erforderlich, was offen gesagt nicht viel ist. Es ist eine gewisse Herausforderung, sicherzustellen, dass eine gleichmäßige Mischung aus zehn verschiedenen Bohnensorten in unterschiedlichen Größen in gleichen Anteilen vorhanden ist. Je weniger Vielfalt an Bohnen es gibt, desto wahrscheinlicher ist es, dass jedes Mal der gleiche Geschmack des Espressos getrunken werden kann. 4. Je dunkler die Bohnen, desto bitterer ist der Espresso. Das heißt aber nicht, dass das Ziel des Espresso darin besteht, den bittersten Geschmack zu extrahieren. Das Ziel einer Tasse Espresso ist es, ein Spektrum von Geschmacksrichtungen zu erleben, welches von Fruchtig über nussig bis schokoladig reichen kann. 5. Als Faustregel gilt: Je frischer der Kaffee, desto niedriger ist die Temperatur, die für die Extraktion der flüchtigen Partikel erforderlich ist, da diese im Laufe der Zeit abzunehmen beginnen. Bedeutet: wenn Ihr Kaffee älter wird, können Sie höhere Wassertemperaturen verwenden, um mehr aus den Bohnen raus zu kitzeln. Im guten Zustand ( 2-8 Wochen nach der Röstung ) nutzt man ungefähr 91℃ zum Zubereiten von Espresso. Vielleicht wäre dieser Bio Espresso etwas für Sie?
 

 
20221214_Kaffeespezialitäten__WEB-1